Du willst unbedingt einen Blog, aber du weißt nicht, wie du am besten starten sollst?

 

Ein eigener Blog – ja, das wäre wunderbar! Doch wann soll ich denn die Zeit dafür finden? Ich hab doch schon so viel um die Ohren: Kundenprojekte, Social Media Marketing, Kind, Hund, Haushalt. WANN soll ich da noch einen Blog schreiben. Und selbst wenn ich mal Zeit habe, woher um Himmels Willen soll ich die Ideen nehmen?!

Und dann ist da noch SEO – wenn ich das nur höre stellt es mir die Nackenhaare auf. So viel Arbeit. Das schaffe ich zeitlich einfach nicht. 

Erkennst du dich wieder?

Ein eigener Blog – das wäre was! Du hast endlich einen Weg, dein Wissen mit der Welt zu teilen und anderen Menschen damit zu helfen. Interessierte finden dich auf Google und bleiben auf deinem Blog hängen, weil ihnen gefällt, was ihnen dort geboten wird. Über kurz oder lang gewinnst finden deine Traumkund*innen ihren Weg zu dir über deinen Blog und deine Website und buchen deine Angebote. Sie vertrauen dir und nehmen dich als Expertin auf deinem Gebiet wahr.

Deine Arbeit mit deinen Traumkund*innen fühlt sich leicht an, weil es genau die Richtigen sind. Genau die Menschen, denen du mit deinem Angebot helfen möchtest. 

Ja, ein eigener Blog – das wär‘ schon was. 

Ich hab‘ da was für dich

Wenn du endlich mit deinem eigenen Blog starten willst, aber nicht weißt, wie du anfangen sollst, dann ist mein Blog-Call genau das Richtige für dich. Wir treffen uns zu einem Einzel-Coaching via Zoom, wo wir uns Schritt für Schritt deinem eigenen Blog annähern. Dabei besprechen wir neben den Basics, warum du einen Blog eigentlich brauchst, vor allem Tipps für die Suchmaschinenoptimierung und was alles dazu gehört sowie Tipps, wie du deine Blog-Routine entwickelst. Als Ergebnis erhältst du eine Zusammenfassung der Ergebnisse und eine Ideensammlung für Blogartikel für die nächsten sechs Monate. Die Ausrede „keine Zeit und keine Ideen“ gilt dann nicht mehr.

Grundlage für unser Gespräch ist mein Workbook, das ich dir rechtzeitig vor unserem Call übermittle. Ziel des Workbooks ist es, dich mit deinem Business und deiner Zielgruppe noch einmal auseinander zu setzen, um ein Gefühl für deine Leser*innen und deine Themen zu bekommen. 

Unser Call dauert ca 90 Minuten. Wir nehmen uns also genügend Zeit, um dich fit für deinen Blog zu machen. 

Mein Ziel ist es, dich beschwingt und voller Tatendrang in die Welt des Bloggens zu entlassen.  

 

Das ist im Blog-Call mit mir enthalten:

 

Workbook als Grundlage für deinen Blog

90 Minuten Zoom-Meeting:

  1. Wozu ein Blog? 
  2. Zeitmanagement
  3. Deine Zielgruppe – Was wollen sie lesen? 
  4. Aufbau eines Blogartikels
  5. SEO
  6. Brainstorming Ideen

Ideenliste für die nächsten 6 Monate

Zusammenfassung der Ergebnisse und To-Do’s

E-Mail-Support für 14 Tage nach deinem Call

€ 475,00

(Umsatzsteuerbefreit – Kleinunternehmer gem. § 6 Abs. 1 Z 27 UStG)

 

Die Vorteile vom Blog-Call

Der Call findet online via Zoom statt. Das heißt, du sparst dir die Zeit und das Geld für die Anfahrt. 

Dank dem Workbook hast du dich mit deinem Business und deinen Wunschkund*innen auseinandergesetzt und ein Gespür entwickelt, wie dein Blog sich anfühlen soll. 

Suchmaschinenoptimierung macht dir nun keine Angst mehr. Du verstehst das Prinzip und wendest es mit Freuden an.

Du lernst, wo du Ideen für deinen Content findest und wie du am einfachsten Zeit für deinen Blog schaffst.

Ideensammlung: Nach dem Blog-Call bist du bestens gerüstet für die nächsten 6 Monate.

Eine Zusammenfassung der anstehenden To-Do’s weist dir den Weg.

Du bist nicht alleine. Ich nehme dich an der Hand und zeige dir, wie es geht. 

Auch nach unserem Coaching stehe ich dir für die folgenden 14 Tage nach unserem Gespräch via E-Mail-Support für Fragen zur Verfügung. 

Interessiert?

Dann buche schnell deinen Platz. Pro Monat nehme ich nur 4 Blog-Call-Termine an. Da heißt es schnell sein. 🙂

Ich habe auch einmal angefangen

2015 habe ich meinen ersten Blog gestartet. Ich wollte einfach mal ausprobieren, wie es ist. 

Es hat mir gefallen. Schreiben fällt mir leicht und ich mag es einfach, mich schriftlich auszudrücken. Mein Blog war auf Englisch, das war noch einmal eine Herausforderung, aber die regelmäßige Übung tat mir gut. 

Die Freude hielt aber nicht lange. Ich wusste einfach nicht, wie ich es angehen sollte. Mir fehlte schlicht und ergreifend eine Strategie und jemand, der mir zeigt, was es zum Thema Blog zu wissen gibt. 

Doch ich hatte niemanden. Meinen Blog habe ich 2018 eingestampft, weil einfach die Freude verschwunden war.

Hätte ich jemanden gehabt, der mich an der Hand nimmt und zeigt, worauf es ankommt – ja, dann hätte ich jetzt wohl zwei erfolgreiche Blogs. 😉

 

Du fragst dich vielleicht: Ist ein Blog wirklich was für mich?

Lass mich mit einer Gegenfrage antworten: Willst du online von deinen Traumkund*innen gefunden werden und dich als Expert*in auf deinem Gebiet etablieren?

Dann hast du dir die Antwort schon selbst gegeben. 😉

Ein Blog ist ein mächtiges Marketing-Tool. Leider schrecken noch viel zu viele Selbstständige davor zurück, selbst einen Blog zu starten. Keine Zeit, keine Ideen stehen ganz oben auf der Ausreden-Liste. 

Zu Beginn wirst du etwas Zeit benötigen, um dich einzuarbeiten und eine Blog-Routine zu entwickeln. Doch nach ein paar Blog-Artikeln wirst du besser und schneller. Dein Schreibstil entwickelt sich weiter und du setzt dich intensiver mit deinem Fachgebiet auseinander. 

Das merken deine Leser*innen auch und danken es dir mit längerer Verweildauer und wiederkehrenden Besuchen. Was auch Google – und somit auch dich – freut. 🙂

Halte nicht länger mit deinem Wissen hinter den Berg! Geh raus damit und begeistere und helfe anderen Menschen. 

Mit deinem eigenen Blog.

 

Meine anderen Angebote